MS Windows Server 2016 Standard 16 Core OEM mit 2 Jahre SA, Zugriff auf Windows Server 2019

MS Windows Server 2016 Standard 16 Core OEM mit 2 Jahre SA, Zugriff auf Windows Server 2019

Art.Nr.: P73-07115OEM-SA

Lieferzeit: sofort, Lieferzeit 1-3 Tage

1.283,28 €

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

DruckansichtVersandkosten

Details

 

 

Artikel:

MS Windows Server 2016 Standard 16 Core OEM mit 2 Jahre SA (Software Assurance) und somit Zugriff auf MS Windows Server 2019 Standard 16 Core

Zusätzliche Infos:

    

Sprache(n): Deutsch

Anzahl der Lizenzen:

Eine 16 Core Server Lizenz

Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenz pro Prozessor, 16 Core-Lizenz pro Server.

Bei korrekter Lizenzierung besitzt der Standard Server zwei VM-Rechte (virtuelle Windows Server Instanzen).

Lizenztyp: Vollversion zur gewerblichen Nutzung

Lizenz-Laufzeit:

Kauflizenz, unbegrenzte Laufzeit

Plattform: Windows

Lieferumfang:

MS OEM Server 2016 + SA-Vertrag, auf den Lizenznehmer ausgestellt und die Software MS Windows Server 2019 Standard 16 Core im Microsoft Volume Licensing Service Center (VLSC) zum Download bereitgestellt.

Verpackung:

Box + Download

Artikelzustand: Neu

Hinweis:

 


• Angebot richtet sich ausschliesslich an Firmen.

• Angabe der Endkunden-Adresse (Firma/Ansprechpartner/Anschrift/Mail) sofern von der Rechnungsanschrift abweichend.

Angaben im Bestellvorgang unter "Anmerkungen" möglich.

 

Preis netto:

Preis brutto:

1078,39 €

1283,28 €

 

OEM-Lizenz+Software Assurance (SA) = dauerhafte Volumenlizenz /Zugriff auf das VLSC

Durch Zuweisung der SA wird aus einer OEM-Lizenz eine Volumenlizenz. Nach Ablauf der SA bleibt die Volumenlizenz sowie die bis dahin erhaltenen Upgrades (MS Server 2019) bestehen.

 

Software Assurance (SA)

Die Software Assurance ist für 2 Jahre gültig und ermöglicht dem Lizenznehmer das Anrecht auf neue Versionen.

Nach 2 Jahren kann (muss nicht) die Software Assurance erneuert und für wiederrum 2 Jahre verlängert werden. Dies bedeutet eine deutliche Kostensenkung, da lediglich die reine Software Assurance erworben werden muss.

 

Die Windows Server 2016 Standard Edition ist auf Unternehmen ausgerichtet, die ausschließlich physische Server einsetzen oder eine nur minimal virtualisierte Umgebungen, mit nur wenigen VMs, nutzen. Die Standard Edition bietet keine Shielded Virtual Machines, Software Defined Networking (SDN)-Funktionen und Storage Spaces Direct und Storage Replica. Diese Funktionen stehen ausschließlich mit der  Windows Server 2016 Datacenter Edition zur Verfügung.

 

 

 

* Die Windows Server Standard Edition-Lizenz erlaubt 2 OSEs (Betriebssystemumgebungen), wenn alle physischen Kerne lizenziert sind.

** Funktionen für erweiterte softwaredefinierte Rechenzentrumszenarien.

*** Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.

 

Mit Windows Server 2016 wird die Lizenzierung von Prozessoren auf Prozessorkerne umgestellt.

Verinnerlichen Sie die vier Regeln der Windows Server 2016 Lizenzierung.

Regel Nr. 1: Jeder physische Prozessor wird mit mindestens acht Kernen gewertet.

Regel Nr. 2: Jeder physische Server wird mit mindestens 16 Kernen gewertet.

Regel Nr. 3: Alle physischen und aktiven Kerne im Server müssen unter Berücksichtigung der Regeln 1 und 2 lizenziert werden, damit ein Standard Server zwei und ein Datacenter Server unlimitierte VM-Rechte (virtuelle Windows Server Instanzen) besitzt.

Regel Nr. 4: Um mit der Standard Edition zwei weitere VM-Rechte (virtuelle Windows Server Instanzen) zu erhalten, müssen alle physischen aktiven Kerne erneut lizenziert werden.

 

Systemvoraussetzungen

https://technet.microsoft.com/windows-server-docs/get-started/system-requirements--and-installation

Weitere Informationen

 

[<<Erstes] | [<zurück] | Artikel 3 von 3 in dieser Kategorie

Hersteller Info
MICROSOFT
Mehr Artikel
Anmelden
E-Mail-Adresse:
vergessen?Passwort:
Hersteller